Osteopathie ist kein Heilsversprechen

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

  • Schmerzen an Wirbelsäule und Gelenken
  • Skoliose
  • Schulter-Nacken-Problemen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Erkrankungen des Organsystems, wie Verdauungsproblemen
  • Narben und Senkungsbeschwerden
  • Hörsturz und Tinnitus
  • Beschwerden während Schwangerschaft und Menstruation
  • Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes
  • begleitend bei schweren Erkrankungen, seelischen Problemen und nach Operationen
Zum Seitenanfang